Kulterer - Feine Küche
UNIQUA
Koch - Brandschutztechnik
Österreichische Bundesforste AG
Druckerei Loibnegger
Semperit AG Holding
Feuerwerkstechnik Austria
Seite drucken

News-Archiv

21.09.2017

Info: Übung des Bundeswasserrettungszuges


Zwischen 22. und 24. September findet in Vorarlberg eine großangelegte Einsatzübung des Bundeswasserrettungszuges statt, an der auch die ÖWR Kärnten teilnimmt. Simuliert wird eine Hochwasserkatastrophe bei der es immer wieder zu Such- und Rettungseinsätzen sowie Evakuierungen kommt.

Der Bundeswasserrettungszug, kurz BWRZ, ist eine Katastrophenhilfseinheit der Österr. Wasserrettung, die sich aus den Landeswasserrettungszügen der einzelnen Bundesländern bildet. In diesem Zug sind speziell ausgebildete Wasserretter, die im Katastrophenfall bzw. bei Großschadensereignissen national aber auch international zum Einsatz kommen.

Bei der dreitägigen Übung, vorbereitet vom ÖWR-Landesverband Vorarlberg, werden zahlreiche Einsatzszenarien in Verbindung mit Hochwasser simuliert. Die Übung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Inneres (BM.I), Abt. Krisen- und Katastrophenschutzmanagement. Seitens der Wasserrettung Kärnten wird ein Bootsmodul sowie das Führungsmodul gestellt. Derzeit läuft eine Verfügbarkeitsanfrage an die freiwilligen Mitglieder des BWRZ. Nach der offiziellen Alarmierung werden die verschiedenen Einsatzkräfte aus ihren Bundesländern den fiktiven Katastrophenort in Vorarlberg anfahren.

Die Ausgangslage dieser Katastrophenübung gestaltet sich wie folgt: "Nach langanhaltenden Starkniederschlägen sind zahlreiche Zuflüsse dramatisch angeschwollen. Der Alpenrhein ist stark betroffen und führt ein 100 jährliches Hochwasser. Lokale Überflutungen und Murenabgänge überlasten bereits die nationalen Einsatzkräfte. Schäden an der Infrastruktur (Verkehrsverbindungen, Strom, Wasserversorgung, Telefon- / Mobilfunknetz) verzögern die Hilfsmaßnahmen. Personen und Tiere sind teilweise seit Tagen von der Umwelt abgeschnitten. Weite Landstriche sind vollständig überflutet. Zur Unterstützung der örtlichen Einsatzkräfte wurde ein Hilfeersuchen an die EU gerichtet. Sie bitten vorrangig um Unterstützung durch Such- und Rettungseinheiten mit Booten."

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der ÖWR-Bundesleitung: www.owr.at. Selbstverständlich halten wir Sie auch auf dem Laufenden und informieren Sie auf unserer Homepage bzw. via Facebook über die Erlebnisse der Kärntner Wasserretter bei dieser Großübung.

Offizielles BWRZ-Ärmelabzeichen der ÖWR