Kulterer - Feine Küche
UNIQUA
Koch - Brandschutztechnik
Österreichische Bundesforste AG
Druckerei Loibnegger
Semperit AG Holding
Feuerwerkstechnik Austria
Seite drucken

Landesverband Kärnten

06.08.2017

Seeüberquerung am Faaker See


Bereits zum 53. Mal in Folge schwammen am Faaker See zahlreiche Schwimmbegeisterte um das "Blaue Band vom Faaker See".

Das Wetter zeigte sich nicht von seiner schönsten Seite, dennoch waren die Bedingungen am Vormittag perfekt. 144 Hobbyschwimmer und Athleten stellten sich der Herausforderung, die 750 Meter lange Schwimmstrecke zu bezwingen. Unter ihnen war auch Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser. Im Rahmen der Wettkampfbesprechung dankte er der Wasserrettung allgemein für ihren besonderen Einsatz, vor allem bei den zahlreichen Alarmierungen in der letzten Zeit. Weiters motivierte er die Teilnehmer und stimmte sie auf den Bewerb ein. Um die bestmögliche Sicherheit der Athleten zu gewährleisten, sicherten 40 Rettungsschwimmer der ÖWR-Einsatzstelle Faak den Bewerb ab. Zum Einsatz kamen auch drei Rettungsmotorboote sowie Tretboote und Kajaks. Es kam zu keinerlei Zwischenfällen.

Der Vorstand der Einsatzstelle Faak mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und dem "Blauen Band"

LH Dr. Kaiser motivierte in seiner Ansprache die Teilnehmer und dankte der ÖWR für ihren Einsatz

und die Organisation dieser Veranstaltung.

144 Schwimmer stürzten sich heute Vormittag in den See

Als um 10:05 das Startkommando auf der Insel erfolgte, war Moritz Dittrich bereits wenig später im Ziel. In einer Zeit vom 8:51,00 min bewältigte er die Schwimmstrecke und ergatterte sich somit das "Blaue Band vom Faaker See". Er konnte auch im Vorjahr den Gesamtsieg erreichen. Zur Siegerehrung waren auch zahlreiche Ehrengäste gekommen. So gratulierten Ing. Reinhart Rohr (1. Landtags- und ÖWR-Präsident), Christian Poglitsch (Bundesrat & Bürgermeister der Marktgemeinde Finkenstein), Heinz Kernjak (ÖWR-Landesleiter), Bruno Rassinger (ÖWR-Einsatzstellenleiter Faak) und die Mitglieder der Gemeindevertretung der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See Michaela Baumgartner (Vizebürgermeisterin), Christine Sitter, MBA (Gemeindevorstand), Mag. Markus Regenfelder (Gemeindevorstand) und Christian Puschan (Gemeinderat) den Teilnehmern recht herzlich zu ihrem Erfolg. Ausgezeichnet wurde auch die jüngste bzw. der älteste Schwimmer. Seit Jahren gibt es auch eine ÖWR-interne Wertung. Bei den Damen war Nina Schantl mit 10:52,60 die Schnellste; bei den Herren Mario Moritz (10:33,70). Bei sind Mitglieder der ÖWR-Einsatzstelle Klagenfurt. Am Bewerb nahmen heuer auch wieder 4 Kollegen der ÖWR-Einsatzstelle Bischofshofen (LV Salzburg) teil.

Landesleiter Kernjak, Bürgermeister und ÖWR-Vizepräsident Poglitsch, Gesamtsieger Moritz Dittrich,
1. Landtags- und ÖWR-Präsident Ing. Rohr und Einsatzstellenleiter Rassinger

Weitere Bilder vom "Blauen Band vom Faaker See" finden Sie im Fotoportal Flickr - ÖWR Faak.